EnglischDeutschEnglisch
Sie befinden sich hier: 

Oestrich Rosengarten - VDP.GROSSE LAGE

Die Weine die in diesem Bereich wachsen, zeichnen sich durch ihre besondere filigrane Struktur und feine Fruchtaromatik aus. Durch die teilweise hohen Kalkgehalte sind die Fruchtsäuren gepuffert und geben den Weinen eine dienende Nachhaltigkeit. Der Duft erinnert oft an Limonen und reife heimische Früchte wie Weinbergspfirsiche, Aprikose  und Stachelbeeren.

Historie: 

Der Lagenname leitet sich der Besonderheiten der Anforderungen der Ansprüche der Rosen an das Klima, den Boden und die Wasserversorgung ab. Dies sind Hinweise darauf, dass früher in diesem Bereich auch die Pflege und Zucht von Rosen beheimatet war und dies macht die Besonderheit des Standortes deutlich. Dieser Name soll an die alte Tradition der Kultur der Rose als auch an die Besonderheit des Standortes erinnern.

Im Zuge der Weinmarktreform von 1971 verschwand die alte Gewannlage Oestricher Rosengarten und ging im Oestricher Lenchen auf. Mit dem Jahrgang 2014 darf diese 1,9 ha große Paradelage am Rheinufer in Oestrich wieder offiziell ihren historischen Namen tragen: Oestricher Rosengarten.

Größe: insgesamt 3,4 ha, Weingüter Wegeler 0,54 ha

Boden: Größtenteils aus carbonathaltigem, stark kiesigem stark sandigem Lehm bis sandigem Lehm, z.T. mit hoher Beimengung von Terrassensedimenten oder Gestein der Alzey-Formation.

Ausrichtung: Süd exponierte Lage, die sich on 82 Meter über NN bis 100 Meter über NN erstreckt. 

Reben: Riesling, 1999 gepflanzt.

VDP 1Gewaechs EcoStep