EnglischDeutschEnglisch
Sie befinden sich hier: 

Erntebericht 2019

Obwohl der Winter 2018/19 etwas zu nass war, konnte dies die mangelnden Bodenvorräte aus dem trockenen Jahr 2018 bei weitem nicht ausgleichen.

Nach einem frühen Austrieb Mitte April hatten wir in der Wachstumsphase schon einen Vorsprung von fast zwei Wochen gemessen am 30-jährigen Mittel. Der eher kühle und nasse Mai bremste das Wachstum etwas ab, so dass die Blüte (um den 12. Juni) nur drei Tage vor dem langjährigen Mittel lag. Die Hitzewellen im Juni und Juli steckten die alten Rebbestände gut weg, die jungen Felder mussten wir wässern. Der Sonnenbrand auf der Südseite der Weinberge brachte Verluste von bis zu 30 %. Wohl dem, der im Herbst eine große Lesemannschaft hat. So konnten wir durch eine selektive Handlese optimale Trauben ernten. Die Mostgewichte blieben im optimalen Bereich bei sehr stabilen Säurewerten.

Die Ernte startete am 23. September 2019 und wurde offiziell am 25. Oktober 2019 beendet. Für die vier GG`s und die fruchtigen Spätlesen aus dem BERG ROTTLAND und LENCHEN sind Topselektionen im Keller, auch eine TBA aus dem Rothenberg mit 210° Oe.

Mostgewichte:       80° bis 210° Oe

Säuren:                  7,0 g/l bis 14,0 g/l

Lesedauer:            23.09.2019 bis 25.10.2019

Highlights: Kerngesunde, extrem aromatische Trauben mit 90° bis 98° Oe bei Säuren von 7,0 g/l bis 9,5 g/l aus den VDP.GROSSEN LAGEN BERG SCHLOSSBERG, ROTHENBERG, JESUITENGARTEN und ROSENGARTEN. Neben der Trockenbeerenauslese aus dem ROTHENBERG konnten wir beste Trauben für die fruchtigen Spätlesen aus dem BERG ROTTALND und LENCHEN ernten.

Fazit: Am Ende sticht die Biene! Wer mit hoher Risikobereitschaft und einer großen Lesemannschaft ausgestattet war, konnte für das komplette Portfolio ausgesprochen gute Selektionen einholen.

VDP 1Gewaechs EcoStep