EnglischDeutschEnglisch
Sie befinden sich hier: 

Erntebericht 2017

Hohe auflaufende Temperaturen ab Mitte Februar, geringe Niederschläge und dadurch leicht erwärmbare Böden mündeten in einen frühen Austrieb, der ca. 14 Tage vor dem langjährigen Durchschnitt lag. Die Frostnächte um den 20. und 24. April erwischten die jungen Triebe in den Weinbergen rund um Oestrich-Winkel zum Teil sehr heftig. In manchen Weinbergen waren zu diesem Zeitpunkt schon Ertragseinbußen von bis zu 80%  zu verzeichnen. Im weiteren Verlauf hatten die Trauben zur Blüte bestes Wetter und der mehr oder minder trockene Frühsommer ließ das Beerenwachstum ideal fortschreiten. Die großen Regenmengen im August und Anfang September und ein heftiger Sturm am 1. August 2018 mit starkem Hagel rund um Mittelheim, Oestrich und Hallgarten ließen die Erträge in diesen Gemarkungen nochmals extrem schrumpfen.

Wohl dem, der VDP.GROSSE LAGEN zwischen Winkel und Rüdesheim hat. Die Weitsicht von Julius Wegeler im Gründungsjahr der Weingüter Wegeler 1882, excellente Flächen im ganzen mittleren und unteren Rheingau zu erwerben, ließ uns auch im Jahr 2017 nicht verzweifeln. KLÄUSERWEG und ROTHENBERG in Geisenheim und BERG ROTTLAND, BERG ROSENECK und BERG SCHLOSSBERG in Rüdesheim brachten uns Toptrauben.  

Die Rieslinglese startete am 18.09.2017 und endete am 16.10.2017. Mit weit über 40 Lesehelfern konnten wir in den Grand Cru Lagen bestes Traubenmaterial einholen. Dabei blieben die Säurewerte stabil.

Mostgewichte:        75° bis 220° Oe

Säuren:                    8,5 g/l bis 14 g/l

Lesedauer:              18.09.2017 bis 16.10.2016

Highlights: Die Glanzpunkte sind kerngesunde Trauben mit 93° bis 100° Oe bei Säuren von 8,6 g/l bis 9,5 g/l aus dem Rüdesheimer Berg Schlossberg und zwei Trockenbbeerenauslesen aus dem Rothenberg mit bis zu 220° Oe und einer Säure von über 14 g/l.

Fazit: Der Jahrgang 2017 ist ein Jahr der Extreme- extrem niedrige Erntemengen und phantastische Qualitäten in den Berglagen.

VDP 1Gewaechs EcoStep