EnglischDeutschEnglisch
Sie befinden sich hier: 

Erntebericht Gutshaus Oestrich 2003

Vegetationsverlauf: Bereits an Ostern war der erste Austrieb an den Reben zu beobachten. Die Blüte begann deutlich früher als im Jahresdurchschnitt und war Mitte Juni bei exzellentem Wetter abgeschlossen. Es folgte der heißeste Sommer seit dem Jahr 1540, der von extrem wenig Niederschlag begleitet war, so dass wir bereits in der ersten Septemberhälfte Mostgewichte vorfanden, die eine außerordentlich frühe Ernte ankündigten. Dennoch warteten wir bis zum 29. September bevor wir die ersten Weinberge ernteten. Das Lesegut war gesund und goldgelb, aber vor allem hatten die Trauben zu diesem relativ späten Zeitpunkt die von uns gewünschte physiologische Reife, der Garant für komplexe und fruchtbetonte Rieslinge, erreicht. Überraschenderweise sind im Oktober in einigen Weinbergen die relativ geringen Säurewerte wieder leicht angestiegen.

Mostgewichte: 87° - 306° Oechsle

Säurewerte: 7,0 - 9,0 g/l

Lesedauer: 29. September bis 28. Oktober 2003

Die Weine: Fruchtige, intensiv schmeckende Beeren, sehr gute Qualitäten

Highlights: Eisweinernte am 3.1.2004; Trockenbeerenauslese mit 306° Oechsle

VDP 1Gewaechs EcoStep