EnglischDeutschEnglisch
Sie befinden sich hier: 

Erntebericht 2015

 

Nach einem milden Winter und Frühjahr erfolgte Mitte bis Ende April ein gleichmäßiger Austrieb. Begünstigt durch die warmen Temperaturen im Mai blühten die Reben Mitte Juni. Die kühlen Nächte konnten die Reben in den meisten Lagen nicht beeinträchtigen, und das  Auftreten von Verrieselung hielt sich glücklicherweise sehr in Grenzen.

Ein heißes und sehr trockenes Jahr bescherte uns einen großen Vegetationsvorsprung gegenüber dem langjährigen Mittel, so dass wir bereits am 1. Oktober mit der Ernte beginnen konnten. 

Die Niederschläge im September konnten den robusten Trauben nichts anhaben und die nur sehr vereinzelt auftretende Fäulnis wurde in der Vorlese entfernt. Die kühle und trockene Witterung im Oktober sorgten weiterhin für kerngesunde Trauben mit ausdrucksstarken Aromen und ausgezeichneten Reifegraden. Wir erhielten Mostgewichte zwischen 88° und 152° Oechsle bei Säuren zwischen 8,9 g/l und 12,5 g/l. Sehr gefreut haben wir uns  über die Beerenauslese im Bernkasteler Doctor, die wir mit 152° Oechsle selektionieren konnten.

Nur die Erntemenge bleibt mit ca. 5500 Liter /ha hinter den Erwartungen zurück. Das kapriziöse Blütewetter und die Trockenheit hatten vor allem in den jungen Weinbergen zu geringeren Erträgen geführt.

Mostgewichte:  von 88° bis 152° Oe

Säuren:  von 8,9 bis 12,5 g/l

Lesedauer:  1.10.2015 bis 23.10.2015

Fazit: In 2015 hat uns die Natur hervorragende Qualitäten geschenkt und uns mit der kleinen Ernte gleichzeitig ermahnt, nicht übermütig zu werden.

 

 

 

VDP 1Gewaechs EcoStep